"MK 20 CompaKal"

Der Brandschutzmörtel MK 20 CompaKal für die Feuerwiderstandsklasse S 120 nach DIN 4102-9 bzw. der Allgemeinen Bauartgenehmigung Z-19.53-2372.

Brandschutzmörtel geeignet für die Abschottung von Wand- und Deckendurchführungen einzelner oder gebündelter Elektrokabel und -leitungen (auch Lichtwellenleiter) ohne Begrenzung des Gesamtleiterquerschnitts des einzelnen Kabels und deren Tragekonstruktionen (Kabelrinnen, -pritschen, -leitern) aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff.

Für die Möglichkeit späterer Nachbelegungen dürfen einzelne Nachinstallationskeile (max. 7 x 10 cm, bei Wänden auch in Gruppen zu max. 10 x 30 cm) aus Kaliziumsilikatplatten (DIN 4102-A) eingesetzt werden.

Zwischen Nachinstallationskeilen und –gruppen sowie Bauteillaibungen müssen Stege von >= 50 mm Breite bzw. Höhe verbleiben.

Verschluss der Öffnungen mit Brandschutzmasse MK 20 CompaKal oder 2 beschichteten Mineralfaserplatten Dicke = 60 mm. Öffnungen für einzelne Kabel dürfen auch mit BC-Brandschutz-Spachtel verschlossen werden.

Jetzt bestellen und beraten lassen

Verwendbarkeitsnachweise

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung: Z-19.15.422
Trockenmörtel "MK 20 CompaKal-Brandschutzmasse" und Nachinstallationskeile für die Kabelabschottung "MK 20 CompaKal"


Allgemeine Bauartgenehmigung: Z-19.53-2372
Kabelabschottung "MK 20 CompaKal"


Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung: Z-19.11.397
BC-Brandschutzspachtel

 

Technische Parameter

Mindest-Wanddicke: 17,5 cm
Mindest-Deckendicke: 18,0 cm
max. Schottgröße: 160 x 280 cm (Wand) bzw. 60 cm x unendlich (Decke)
Mindest-Schottdicke: 18,0 cm
Zulässige Kabelbelegung: 60 % der Rohbauöffnung, bei Deckenabschottungen max. 4 Kabellagen hintereinander Arbeitsfreiraum oben und zwischen Kabeltrassen: 3,0 cm
Ergiebigkeit: 1 Sack (= 20 kg) ergibt ca. 23 Liter Nassmasse, Wasserbedarf 7,5 - 8,0 Liter
Gebindeform: Sack mit 20 kg
Lieferform: EURO-Tauschpalette mit 40 Sack

Die Brandschutzmasse ist pumpfähig aber auch von Hand verarbeitbar. Ihre enorme Haftfähigkeit und Standfestigkeit erübrigt teilweise die Erfordernis einer Schalung.

Zurück